* = Fassungsvermögen geschätzt

Dasing Willi-Guggenmoos-Sportanlage
Fassungsvermögen:   3.000 * Stadionart: Leichtathletikstadion
Sitzplätze:          0 Leichtathletikstadion: ja, Kampfbahn Typ " C " ( 4 Bahnen )
davon überdacht:          0 Flutlicht: nein
Stehplätze:   3.000 * Anzeigetafel: nein
davon überdacht:          0 Eigentümer: Gemeinde Dasing,
Stadioneröffnung: 1979, Heimmannschaft: TSV Dasing 1958, FC Laimering-Rieden 1977,
Zuschauerrekord:   Anschrift: Sportanlage, 86453 Dasing,
Tribünen: eine unüberdachte Stehtribüne, Nebenplätze: 2 Trainingsplätze mit Flutlicht
frühere Namen: Stadion " Sport- und 
Freizeitzentrum "
Internet: www.tsv-dasing.de

          

                                                                                      

Beschreibung: Das Stadion ist Teil eines Freizeitzentrums mit Freibad, Gymnastikhalle, Tennisplätzen u.s.w. Auf einer Längsseite befinden sich 6 Stehstufen, auf der gegenüberliegenden Seite am Sportheim sind ebenfalls ein paar Stehstufen zu finden. Hinter den Toren sind keine Tribünen. Das Fassungsvermögen beträgt ca. 3000 Stehplätze. Daneben befinden sich noch 2 Trainingsplätze mit Flutlicht.
Historie: Die Gemeinde Dasing begann 1977 mit dem Bau eines Sport- und Freizeitzentrums neben der Autobahn. Der alte Sportplatz im Ortskern von Dasing war zu klein geworden, und so entstanden am Waldrand zwischen Lindl und Laimering 3 Fußballfelder, Tennisplätze, das Funktionsgebäude mit Sportheim, Kegelbahn und Freizeiträumen. Der kurz zuvor gegründete Fußballverein FC Laimering-Rieden 1977 fand zugleich neben dem TSV Dasing eine geeignete Heimstatt. Gerade in den Landesligazeiten des TSV Dasing in den frühen 90er Jahren fanden viele Zuschauer den Weg ins Sportzentrum. Nachträglich wurden im Jahr 2000 noch Flutlichtmasten auf dem 2. Trainingsfeld montiert.
Im Jahre 2005 wurde das Stadion nach dem ehemaligen Bürgermeister von Dasing Willi Guggenmoos benannt.

  * = Fassungsvermögen geschätzt