* = Fassungsvermögen geschätzt

Hainsfarth Burschelstadion
Fassungsvermögen:    2.000 * Stadionart: Fußballstadion
Sitzplätze:         90 * Leichtathletikstadion: nein
davon überdacht:         10 * Flutlicht: nein
Stehplätze:    1.910 * Anzeigetafel: nein
davon überdacht:         80 * Eigentümer:  
Stadioneröffnung: 16. August 1964 Heimmannschaft: TSV Hainsfarth 1949
Zuschauerrekord:   Anschrift: Am Burschel 1, 86744 Hainsfarth
Tribünen: Stehstufen, Graswall Nebenplätze: 1 Kleinfeld mit Flutlicht, Stadion an der Mehrzweckhalle ca. 300 m
frühere Namen:   Internet: http://www.tsv-hainsfarth.de

          

                                                                                      

Beschreibung: Das Burschelstadion liegt hoch über Hainsfarth und ist einzigartig von der Lage, denn es befindet sich inmitten eines alten Steinbruches in dem früher Burschelsteine gebrochen wurden. Das Stadion wird deshalb von 2 Seiten von Burschelsteinen begrenzt die als Felsen herausragen. Auf einer Längsseite befindet sich das Sportheim mit kleiner Überdachung und 2 Stufen, auf der Gegenseite befindet sich ein Grashang mit Sitzbänken, dahinter die Burschelsteine. Hinter einem Tor ist es ebenerdig, auf der anderen Seite befinden sich ebenfalls Burschelsteine. Nebenan befindet sich ein Kleinfeld mit Flutlicht als Trainingsplatz. Der Verein nützt auch das " Stadion an der Mehrzweckhalle " für seine Spiele

Die Vereinshomepage gibt ein Fassungsvermögen von 4.000 Zuschauern an aber ich finde diese Angabe überhöht.

 Burschelstadion: Das Fassungsvermögen des Stadions beträgt ca. 4000 Besucher, von den 200 Sitzplätze sind etwa 45 überdacht, Stehplätze sind ca. 60 überdacht. Direkt neben dem Stadion befindet sich noch ein Aufwärmplatz und ein Stockplatz. ( Auszug aus der Homepage http://www.tsv-hainsfarth.de )
Historie: Der neue Sportplatz am "Vorderen Burschel"

Im Rahmen der Flurbereinigung 1954/56 wurde am "Vorderen Burschel" ein neues Sportgelände dem TSV zugewiesen, das wesentlich näher am Ortsbereich lag als der Sportplatz am "Hinteren Burschel". Über das neue Übungsgelände berichtet die Rieser Nachrichten folgendes: "Das Grundstück liegt ebenfalls am "Burschel", aber nur noch rund sechshundert Meter in südöstlicher Richtung vom Ort entfernt. Das Sportgelände umfaßt 1,2711 Hektar. Früher wurden dort Burschelsteine gebrochen. Systematisch wurde in den vergangenen Jahren damit begonnen, die Fläche als Spielfeld herzurichten. Dazu waren große Erdbewegungen notwendig; besonders im Süden das Platzes mußte sehr viel Erdreich aufgeschüttet werden". Im Pachtvertrag mit der Gemeinde Hainsfarth wird das ca. 12000 qm große Areal dem Sportverein für eine jährliche Pachtgebühr von 10 DM überlassen. Großen Anteil an der Neugestaltung dieses Sportgeländes hatte der damalige 1. Vorstand Georg Seefried der in der schwierigsten Zeit unseres Vereins 1959 die Leitung des von der Auflösung bedrohten Vereins übernahm und unseren TSV in den folgenden Jahren wieder finanziell und sportlich nach vorne brachte.

Daß die Einweihungsfeier des neuen Sportgeländes am 16. August 1964 überaus gelungen war, belegen die rund 400 Autos und über 1500 Besucher
( Auszug aus der Homepage http://www.tsv-hainsfarth.de )

  * = Fassungsvermögen geschätzt