* = Fassungsvermögen geschätzt

Manching Stadion am Vorwerk
Fassungsvermögen:     4.000 Stadionart: Fußballstadion
Sitzplätze:        150 * Leichtathletikstadion: nein
davon überdacht:        100 * Flutlicht: nein
Stehplätze:     3.850 * Anzeigetafel: nein
davon überdacht:          50 * Eigentümer:  
Stadioneröffnung: 1964, Heimmannschaft: SV Manching 1929
Zuschauerrekord:   Anschrift: Vorwerkstr.20, 85077 Manching,
Tribünen: Graswälle, Nebenplätze: 1 Rasenplatz + 1 Kleinfeld
frühere Namen:   Internet: http://www.sv-manching.de

          

                                                                                      

Beschreibung: Das Fußballstadion hat an den Hintertorbereichen eine halbrunde Bande. Auf beiden Längsseiten befinden sich Graswälle mit Sitzbänken oberhalb der Wälle. In einer Ecke befindet sich das Sportgebäude mit Terrasse. Sie ist überdacht und bietet 100 Sitzplätze. Daneben finden man noch eine Überdachung für 50 Stehplätze. Die beiden Hintertorseiten sind eben.
Insgesamt 2 Rasenplätze der Trainingsplatz mit Flutlicht + 1 Kleinfeld mit Flutlicht.
Historie: Das Jahr 1964 brachte ein wichtiges Ereignis für den Verein: das neue Spielfeld im Vorwerk, auf dem Schutt der Festungsanlagen, wurde eingeweiht. Bürgermeister Raith (der Großvater des heutigen Bürgermeisters Otto Raith) übergab die Sportanlage dem Vorsitzenden des SV, Alois Herdegen; zusammen mit einem Pachtvertrag. Nun standen den Fußballern immerhin zwei Plätze zur Verfügung. Das neue „Stadion“ erhielt eine Reklame- Umrandung, eine Aschenbahn und andere Leichtathletikeinrichtungen, aber noch keine Umkleideräume, sie waren notdürftig beim Sport- Café untergebracht. ( Auszug Homepage sv-manching.de )

  * = Fassungsvermögen geschätzt