Aschaffenburg

Stadion am Schönbusch
Fassungsvermögen:   8.000 Stadionart: Fußballstadion
Sitzplätze:   1.924 Leichtathletikstadion: nein
davon überdacht:   1.924 Flutlicht: nein
Stehplätze:   6.076 Anzeigetafel: eine, elektronisch,
davon überdacht:          0 Eigentümer: Stadt Aschaffenburg
Stadioneröffnung: 1909, Heimmannschaft: SV Viktoria Aschaffenburg 1901,
Zuschauerrekord: 19.000 am 11.01.1951, Viktoria - 1. FC Nürnberg Anschrift: Kleine Schönbuschallee 92, 63741 Aschaffenburg,
Tribünen: zwei überdachte Tribünen. Nebenplätze:  
frühere Namen:   Internet: http://www.viktoria-aschaffenburg.gmxhome.de.

          


Stadionpostkarte Stefan Frank - Grub am Forst


Stadionpostkarte Stefan Frank - Grub am Forst

                                                                                      

Beschreibung: Das Stadion am Schönbusch ist ein reines Fußballstadion, das über zwei überdachte Tribünen  verfügt, eine feste, mittig senkrecht unterteilte hinter dem einen Tor und eine Stahlrohrkonstruktion an der einen Längsseite - die erste Tribüne hat das damals vereinseigene Stadion übrigens bereits 1923 erhalten, diese brannte jedoch infolge Brandstiftung im Jahr 1958 bis auf die Grundmauern ab. Ein Flutlicht hat die Anlage nicht, was besonders drollig erscheint, da die Hintertortribüne früher selbst an der Längsseite stand, bis die Spielfläche 1993 um 90o gedreht wurde, weil ein potentielles Flutlicht gegen die bayerische Schlösser- und Seenverordnung verstoßen hätte, was der neue Besitzer in Form der Stadt Aschaffenburg nicht auf sich sitzen lassen wollte. 
Im Stadion werden die Fußball-Oberligaspiele des SV Viktoria 01 Aschaffenburg und die Heimspiele der Aschaffenburg Stallions (American Football) ausgetragen.
Historie: Nach seiner Einweihung im Jahre 1909 baute man 1923 eine Holztribüne für 400 Personen. Da diese im Krieg zerstört wurde, errichtete man eine neue, welche 1958 durch Brandstiftung niederbrannte. Die wiederum neu erbaute Tribüne bietet 2.000 Sitzplätze und ist seit 1993 eine Hintertortribüne, da das Spielfeld um 90 Grad gedreht werden musste.