Das Stadion wurde umgebaut ! Siehe Historie !!!

Bilder nicht mehr aktuell.

Coburg Dr.-Stocke-Anlage
Fassungsvermögen:   7.500 Stadionart: Leichtathletikstadion
Sitzplätze:   Leichtathletikstadion: ja, Kampfbahn Typ " B " ( 6 Rundbahnen )
davon überdacht:   Flutlicht: nein
Stehplätze:   Anzeigetafel: eine, manuell,
davon überdacht:   Eigentümer: Stadt Coburg,
Stadioneröffnung: 1913, Heimmannschaft: DJK/V/VfB Coburg 2000 
Zuschauerrekord:   Anschrift: Wiesenstr. 19, 96450 Coburg,
Tribünen: eine überdachte Sitz + 1 überdachte Stehplatztribüne Nebenplätze:  
frühere Namen:   Internet: http://www.dvv-coburg.de/

          


Stadionpostkarte Stefan Frank - Grub am Forst

                                                                                      

Beschreibung: Das Stadion hat eine kleine überdachte Sitztribüne und auf der Gegengerade eine überdachte Stehtribüne für ca. 5000 Zuschauer.
Historie: Das 1913 erbaute Stadion wurde nach seinem Ausbau 1960 nach dem Fabrikbesitzer Dr-Eugen-Stocke benannt. Momentan spielt nur noch die 2. Mannschaft des D/ V / V Coburg im Stadion.

Die Anlage wurde inzwischen komplett umgebaut, das Marathontor, die Stehhalle auf der Gegengerade und vor allem die historische Holztribüne von 1927/28 abgerissen. Auf der Gegengeraden erfolgte der Neubau einer Tribüne. Sie hat in der Mitte 7 Sitzreihen, daneben überdachte Stehstufen. Seit Beginn dieser Saison 2009/10 trägt der DVV Coburg hier wieder seine Spiele in der Landesliga Nord aus.