* = Fassungsvermögen geschätzt

Erding Sepp-Brenninger-Stadion
Fassungsvermögen:   5.000* Stadionart: Leichtathletikstadion
Sitzplätze:      800* Leichtathletikstadion: ja, Kampfbahn Typ " B ", ( 6 Bahnen )
davon überdacht:      800* Flutlicht: nein
Stehplätze:   4.200* Anzeigetafel: nein
davon überdacht:      200* Eigentümer: Stadt Erding,
Stadioneröffnung: 1976, Renovierung 2011, Heimmannschaft: SpVgg Altenerding 1976,
Zuschauerrekord:   Anschrift: Pretzener Weg 20
85435 Erding
Tribünen: überdachte Sitztribüne Nebenplätze: 4 Plätze + 2 Kleinfelder
frühere Namen:   Internet: www.spvgg-altenerding.de

          Bilder 2012:

Bilder 2004:

                                                                                      

Beschreibung: Das Sepp-Brenninger-Stadion mit seiner Tartanbahn ist das größte Sportstadion im Landkreis Erding und hat eine überdachte Sitzplatztribüne mit 800 Sitzplätzen auf 5 Reihen, im Rückbereich 200 Stehplätze. Das restliche Rund besteht aus Graswällen, auf der Gegengeraden entstand das Sportheim des Fußballvereines. Das Stadion liegt im Süden, im Stadtteil Altenerding. Genutzt wird diese Anlage von den Schulen, den Leichtathleten, den Fußballern und den Turnern der Erdinger Vereine. Es finden landkreisweite Schulsportfeste, lokale und regionale Fußballentscheidungsspiele und jährlich internationale Jugendleichtathletik-Wettkämpfe statt.
Historie: Benannte wurde das Stadion nach dem 1. Bürgermeister von Altenerding. Sepp Brenninger war von 1956 bis zum Jahre 1978 Bürgermeister von Altenerding und während seiner Dienstzeit wurden die schönen Sportanlagen in Altenerding (Sepp-Brenninger-Stadion / Semptsporthalle) errichtet.
Seit Oktober 2011 besitzt das Stadion eine blaue Laufbahn.

  * = Fassungsvermögen geschätzt