Nürnberg Grundig-Stadion
Fassungsvermögen: 50.000 Stadionart: Leichathletikstadion
Sitzplätze: 36.771 Leichtathletikstadion: ja, Kampfbahn Typ " A ", ( 8 Rundbahnen )
davon überdacht: 36.771 Flutlicht: ja,
Stehplätze: 13.229 Anzeigetafel:  
davon überdacht: 13.229 Eigentümer: Stadt Nürnberg,
Stadioneröffnung: 1928, neu 29. Sept. 1991, Heimmannschaft: 1. FC Nürnberg 1900,
1. FC Nürnberg 1900 II,
Zuschauerrekord:   Anschrift: Karl-Steigelmann-Str. 5, 90471 Nürnberg,
Tribünen: Stadion komplett überdacht, Nebenplätze:  
Frühere Namen: bis 2006: Frankenstadion bis 1991 : Städtisches Stadion am Dutzenteich. Bis 30.06.2012: easy-Credit-Stadion, bis 13.02.2013 Stadion Nürnberg, seit 14.02.2013 Grundig-Stadion Internet:

          


Stadionpostkarte Stefan Frank - Grub am Forst

                                                                                      

Beschreibung: Bei internationalen Spielen 44.308 Sitzplätze.
Fassungsvermögen Ligabetrieb
Plätze gesamt: 48.548
Sitzplätze: 37.900
Stehplätze: 10.600
Business-Seats: 1 184
Sitzplätze in 20 Logen: 180
Rollstuhlgerechte Plätze: 83
Sitze für Sehbehinderte: 5
Presseplätze: 154
TV-Kommentatorenplätze: 18
TV-Kommentatorenkabinen: 2 
Historie: Anno 1928 eröffnet, fanden 50000 Zuschauer, davon 2600 überdachte Sitzplätze, in der städtischen Arena Platz. Seit 1966 spielt der " Club " im Frankenstadion. Die Stadt bewarb sich erfolglos für die WM 74, der Zustand der durch Stahlrohrtribünen auf 56000 Plätze erweiterten Stadions verschlechterte sich Jahr für Jahr. 1986 wurde das Tribünendach ein Sicherheitsrisiko. Somit wurde das Stadion von 1987-91 komplett umgebaut, die alte Haupttribüne wurde denkmalgerecht integriert, das ganze Stadion komplett überdacht, es fasste 52000 Plätze. Durch Versitzplatzung sank das Fassungsvermögen auf knapp 47000 Plätze.