* = Fassungsvermögen geschätzt

Das ehemalige Zweitligastadion wurde fast komplett abgebaut, nun wurde auch noch die alte Holztribüne durch einen Neubau ersetzt !!!

Würzburg DJK-Stadion
Fassungsvermögen:    7.000  Stadionart: Fußballstadion
Sitzplätze:       600  Leichtathletikstadion: nein
davon überdacht:       600 Flutlicht: ja,
Stehplätze:    6.400 Anzeigetafel: nein
davon überdacht:    1.500 Eigentümer: SB DJK Würzburg 1950,
Stadioneröffnung: 1912, Umbau 2006,  Heimmannschaft: SB DJK Würzburg 1950,
Zuschauerrekord: 15.196 1975/76 FV 04 - Würzburger Kickers Anschrift: Wredestraße 23
97082 Würzburg-Zellerau
Tribünen: überdachte Sitz-/Stehtribüne Nebenplätze: 1
frühere Namen: Stadion an der Frankfurter Str. Internet: http://www.djk-wuerzburg.de

          Die Sportanlage im Zustand 2006:

Das Stadion früher ( bis 2006 ) : 

                                                                                      

Beschreibung: Liegt im Stadtteil Zellerau.
Eine der modernsten Sportanlagen
Das 25.000 qm große DJK-Sportzentrum gehört zu den modernsten Sportanlagen in ganz Bayern. Im Mittelpunkt steht der Rasenplatz mit überdachter Tribüne, auf der 600 Sitzplätze auf 8 Reihen und 1.500 Stehplätze auf 8 Stufen bereit stehen. Hinzu kommen zahlreiche weitere Möglichkeiten für Sport und Spiel. Für Speise und Trank sorgt die neue Gaststätte.
Historie: Das 1912 errichtete Stadion erhielt 1925 eine 700-Sitzplätze Holztribüne. Das Stadion wurde immer wieder umgebaut und am 17. März 1982 nach dem Konkurs des FV 04 Würzburg für 950.000 DM an die DJK Würzburg verkauft.
Die traditionsreiche Arena verfügte auf der Holztribüne 187 überdachte Sitzplätze und auf der Gegenseite 495 überdachte Sitzplätze und ca. 3600 überdachte Stehplätze. Ein Teil der Tribünen in einer Kurve wurde abgetragen. Im Jahr 2006 wurden 3 Seiten komplett abgerissen, nur die Sportheimseite mit Holztribüne steht noch. Das Fassungsvermögen verringerte sich von 10.685 auf ca. 3.000 Plätze. Auf einem Teil des Geländes wurde ein Supermarkt gebaut.

Auch die Holztribüne wurde zwischenzeitlich abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt.

Das ehemalige Zweitligastadion hatte auf einer Längsseite die überdachte Holztribüne mit 187 Sitzplätzen, daneben befanden sich noch bis zu 12 Stehstufen. Die restlichen 3 Seiten sind ebenerdig.

* = Fassungsvermögen geschätzt